Warum sich eine Content-Strategie für Website & Blog gleich mehrfach bezahlt macht


Planst du deinen Content strategisch oder bist du ein Freund des Gießkannen-Prinzips?

 

 

Die Wahrheit ist: Eine Online-Präsenz ohne Content-Strategie ist wie ein Zug-Fahrplan ohne Angabe des Zielbahnhofs. Warum eine clevere Content-Strategie dein Ticket für eine effiziente Leadgenerierung ist und wie du eine Content-Strategie entwickelst, erfährst du in diesem Blog!

 

Eine Content-Strategie ist eine Art Drehbuch, das alle Maßnahmen rund um die Analyse, Planung, Optimierung und Erstellung von Online-Content umfasst. Leider fehlt in vielen Unternehmen das Bewusstsein für die Nützlichkeit einer Content-Strategie. Hier mal ein Blog, da mal ein Post – das kann ja nicht so falsch sein.

 

Mit einer professionellen Content-Strategie

hast du einen wichtigen Trumpf

für eine erfolgreiche Unternehmens-Performance in der Hand.

 

Um Klartext zu sprechen: Die strategische Planung sämtlicher Inhalte ist für ein zukunftsgerichtetes Unternehmen von wesentlicher Bedeutung. Denn gut durchdachte Inhalte haben das Potenzial, hochwertige Leads zu generieren. Wer allerdings Content im Blindflug erzeugt, erreicht seine Unternehmensziele wesentlich langsamer.

 

Die Identifizierung relevanter Keywords spielt naturgemäß eine wichtige Rolle. Allerdings sollte man bei allem Fokus auf die Keyword-Analyse sich immer vor Augen halten, dass die Themenauswahl den Nerv der Kund*innen treffen muss. Nur so entsteht hochqualitativer Content.

 

Dieser Blog-Artikel könnte dich auch interessieren:

Corporate Blogging: Diese 13 häufigen Fehler solltest du unbedingt vermeiden!

 

Um Kund*innen mit Online-Inhalten zu begeistern, muss ich die Zielgruppe und die Mitbewerber*innen kennen.

 


Für die Entwicklung einer Content-Strategie sind diese Fragen relevant

 

  • Was kann mein Unternehmen, was andere nicht können?
  • Was bewegt meine Kund*innen?
  • Mit welchen Inhalten kann ich meine Kund*innen maximal unterstützen?
  • Welche Themen besetzen die Mitbewerber*innen?
  • Welche Content-Formate eignen sich am besten für die jeweiligen Inhalte?

Ziele der Content-Strategie

 

Gut geplanter Content hilft dir, gleich mehrere Ziele zu verfolgen.

Überlege zu Beginn, welche Ziele du bevorzugt anvisieren möchtest.

 

Du willst endlich mehr Neukund*innen und künftig auf Kaltakquise verzichten?

Mit maßgeschneiderten, nützlichen Inhalten erreichst du exakt jene Kunden, mit denen du ins Geschäft kommen möchtest. Dafür darfst du die Suchmaschinen nicht außer Acht lassen. Suchmaschinenoptimierter Content erhöht deine Sichtbarkeit im Netz und heißt eine wachsende Anzahl an Besucher*innen auf deiner Website herzlich willkommen. Der richtige Content zur richtigen Zeit birgt riesige Chancen, um deine Website dauerhaft zum Leadgenerierungs-Magneten zu pushen.

 

Du träumst davon, dass Kund*innen dich als Expert*in ernstnehmen?

Wenn dein Unternehmen Außergewöhnliches leistet und deine Kund*innen interessieren sich nicht die Bohne dafür, solltest du das schleunigst ändern. Lege deine Content-Strategie so an, dass deine Expertise und dein Know-how im Rampenlicht stehen. Hab keine Scheu, deine Kund*innen von deinem Wissen profitieren zu lassen. So positionierst du dich mit der Zeit als Expert*in in deiner Branche.

 

Du wünschst dir das Vertrauen deiner Kund*innen?

Glaubwürdigkeit und Vertrauen gewinnst du nicht durch vollmundige Werbesprüche. Vielmehr solltest du auf Augenhöhe mit deinen Kund*innen sprechen, deren Wünsche erkennen und deren Sorgen mit hilfreichem Content aus dem Weg räumen. Mit Premium-Content wie Ratgebern oder E-Books mit echtem Mehrwert stärkst du das Vertrauen in deine Erfahrung und dein Expertentum. Vorteilhaft sind Best Practice Beispiele, die deutlich veranschaulich, wie du anderen Kund*innen geholfen hast. 

 

Expertentipp: Deine potenziellen Kund*innen kommen über unterschiedliche Berührungspunkte mit deiner Marke in Kontakt. Man spricht von sogenannten Touchpoints, also z.B. über deine Website oder Social-Media-Kanäle. Frisch produzierten Content kannst du im Handumdrehen für mehrere Kanäle adaptieren. Das spart Zeit und Geld!


In 6 Schritten zur Content-Strategie für Websites & Blogs

 

Eine Content-Strategie ist niemals in Stein gemeißelt, sondern passt sich individuell an deine Unternehmens-Situation an. Diese Übersicht dient als Grundgerüst, das dir helfen soll,

step by step deine Content-Planung auf Schiene zu bringen.

 

1. Zielgruppen-Analyse

Zielgruppe identifizieren

Buyer Personas kreieren

 

2. Content Audit

SEO-Analyse der Website: Wie rankt und performt die Website?

Welche Inhalte müssen optimiert werden?

Welche Inhalte müssen ersetzt werden?

 

3. Keyword-Analyse

Inklusive Suchvolumen, Wettbewerb und Suchintention

Identifikation relevanter Keywords

Content Cluster bilden

 

4. Content-Formate festlegen

Blogs, FAQs, Ratgeber, E-Books, Checklisten, Whitepapers, Best-Practice-Beispiele, LinkedIn, Xing usw.

 

5. Content planen

Themenplan: Working Titles & jeweiliger Autor

Redaktionsplan: Welches Thema wird wann von welchem Autor verfasst?

Wer steht für Interviews und Briefings zur Verfügung?

 

6. Content schreiben & optimieren

Optimierung (inkl. SEO) von bestehenden Inhalten

SEO-Content schreiben

Interne Verlinkungen definieren


Funktioniert deine Content-Strategie?

 

Um das herauszufinden, solltest du in regelmäßigen Abständen deine Content-Strategie überprüfen. Mit Hilfe konkreter Daten und Fakten lässt sich mit wenigen Mausklicks feststellen, ob deine Strategie aufgeht oder nicht. Es gibt jede Menge interessanter Indikatoren, die du beobachten solltest:

 

-          Höhe der Klickrate

-          Ranking für bestimmte Keywords

-          Besucheranzahl auf deiner Website

-          Welche Seiten deiner Website werden am meisten besucht

-          Höhe der Absprungrate

-          Länge der Verweildauer

-          Suchvolumen für jeweilige Keywords


Sei lieb zu deinen Keywords!

Wenn du deine Content-Strategie nicht auf die leichte Schulter nimmst, solltest du deine Keywords ständig im Auge haben. Schau dir insbesondere die Veränderung des Suchvolumens und des Wettbewerbs im Laufe der Zeit an. Ein Anfang des Jahres als relevant identifiziertes Keyword kann in bestimmten Branchen schon Ende des Jahres Schnee von gestern sein. Das bedeutet aber nicht, dass du einen hart erarbeiteten SEO-Blog-Artikel komplett über Bord werfen musst. Oft reicht eine leichte Adaptierung des Artikels auf ein anderes Keyword.


Fazit:

Eine erfolgreiche Content-Strategie ist kein Sonntagsspaziergang, sondern ein langfristiges Projekt, das Geduld, Organisation und eine große Portion Kreativität benötigt. Nutze Content Marketing als sichere Quelle für neue Leads. Wenn du es richtig angehst, finden deine Traumkund*innen aus Interesse an deinem kostenlosen, aber wertvollen Inhalt selbstständig den Weg zu deinem Unternehmen. 

Kontakt:

Text-Fabrik

Dr. Klaudia Kostner

Vordere Achmühlerstraße 21b

A-6850 Dornbirn, Austria

 

Tel: +43/(0)676 633 5389

Mail: info@text-fabrik.at